Betreuungseinrichtungen auf dem Campus

Gerne möchten wir Sie dabei unterstützen, die optimale Betreuung für Ihr Kind oder Ihre Kinder zu finden. Dazu sind an der JGU und in ihrem Umfeld zahlreiche Einrichtungen entstanden, die Betreuungsmöglichkeiten bieten. Zunächst können Sie sich auf dieser Seite einen Überblick über die Kindertagesstätten auf dem Campus der Universität verschaffen.

Das Angebot der Kinderbetreuung gliedert sich derzeit in den Einrichtungen folgendermaßen:

  • Kinderkrippe (bis 3 Jahren)
  • Kindergarten (3-6 Jahren)

Zu unterscheiden ist hier auch zwischen Ganztages- und Halbtagesangeboten, städtischen, kirchlichen und privaten Trägern.

Vorbemerkung: Die Platzvergabe der Kindertagesstätten Campulino, Weltentdecker und der städtischen Kita auf dem Universitätsgelände erfolgt über ein Auswahlgremium. Die Anmeldung des Kindes erfolgt in Form eines Aufnahmeantrags, auf dem Sie sich für eine Auswahl oder aber auch für alle Kitas bewerben können. Die Aufnahmekriterien stehen im folgenden Text unter der jeweiligen Kita. Der Antrag wird vom Studierendenwerk bearbeitet.

Neben diesen Kindertagesstätten auf unserem Campus gibt es die Möglichkeiten der Übergangsbetreuung und die Notfallbetreuung, die Sie als Studierende oder Beschäftigte der JGU in Anspruch nehmen können. Darüber hinaus können über das Jugendamt Tagesmütter vermittelt werden.

Über den Kita-Server Rheinland-Pfalz können Sie weitere Kindertagesstätten finden.

Zusätzlich zu den unten aufgelisteten Kindertagesstätten wird ab dem Sommer 2017 eine weitere KiTa auf dem Campus zur Verfügung stehen. Weitere Informationen zum Neubau finden Sie auf der Homepage des Studierendenwerks Mainz.

Kindertagesstätte Campulino

Die ganztägige Kindertagesstätte "Campulino" des Studierendenwerks Mainz wurde im Oktober 2011 auf dem Gelände des Neubaus der Hochschule Mainz eröffnet. Studierende, Beschäftigte der Mainzer Hochschulen, der Max-Planck-Institute und des Studierendenwerks können ihre Kinder dort anmelden.

Insgesamt stehen Plätze für Kinder im Alter von wenigen Monaten bis zum Schuleintritt zur Verfügung. Hauptkriterium für eine Aufnahme ist ein Wohnsitz in Mainz, in geringem Umfang stehen auch für "Nicht-Mainzer-Kinder" Plätze zur Verfügung. Vorhanden sind 6 Gruppen - von der Krippengruppe über altersgemischte Gruppen bis hin zur regulären Kindergartengruppe.

Öffnungszeiten: Mo.-Do. 7.30 bis 17.00 Uhr, Fr. 7.30 bis 15.00 Uhr

Städtische Kindertagesstätte auf dem Universitätsgelände

Die städtische Kindertagesstätte auf dem Campus gibt es schon seit über 30 Jahren. Sie steht heute dem Nachwuchs der Studierenden und der Beschäftigten der JGU offen. Alle Plätze sind für eine Ganztagsbetreuung vorgesehen.
Die Einrichtung besteht aus zwei Bereichen, der Krippe und dem Kindergarten. In der Kinderkrippe werden Kinder bis drei Jahre, im Kindergarten solche von drei bis sechs Jahren betreut. Im letzten Kindergartenjahr
erhalten die angehenden Schulkinder, die „Wackelzähne“, eine besondere Vorschulförderung.

Öffnungszeiten: Mo.-Do. 6.45 bis 17.00 Uhr, Fr. 6.45 bis 16.30 Uhr

Es wird empfohlen, zeitnah zu einer möglichen Aufnahme die Einrichtung zu besuchen. Die Termine zur Besichtigung werden immer rechtzeitig auf der Homepage der Kita sowie unserer Homepage unter der Rubrik "Infos und Termine" veröffentlicht.

Kindertagesstätte "Sprösslinge"

Die Montessori-Kindertagesstätte liegt am Feldrand in unmittelbarer Nähe zur Johannes Gutenberg-Universität Mainz und ist von einer großzügigen schönen Außenanlage umgeben. Mit seinen großen und hellen Räumen bietet die Kindertagesstätte auf einer ebenerdigen Etage Platz für 90 Kinder im Alter von
1-6 Jahren, wobei es vier Krippen- (1 - 3 Jahre) und zwei Kindergartengruppen (3 - 6 Jahre) gibt.
Voraussetzung für eine Anmeldung ist, dass mindestens ein Elternteil entweder an Universität oder Hochschule als Studierende/r eingeschrieben ist oder bei einem der Kooperationspartner arbeitet. Kooperationspartner des Studierendenwerks sind die Johannes Gutenberg-Universität, die Hochschule Mainz, die Max-Planck-Institute für Chemie und für Polymerforschung und das Institut für Molekulare Biologie.Öffnungszeiten: Mo-Do.: 7.30 bis 17.00 Uhr, Fr.: 7.30 bis 15.00 Uhr
Eröffnung: voraussichtlich Juni 2017

Kindertagesstätte "Weltentdecker"

Die ganztägige Kindertagesstätte "Weltentdecker" steht grundsätzlich allen Studierenden und Beschäftigten der JGU, der Hochschule Mainz sowie den Beschäftigten der JGU, der Hochschule Mainz und der Max-Planck-Institute offen.
Das Kinderhaus hat eine besondere Gruppeneinteilung, die dem jeweiligen Entwicklungsstand der Kinder entgegenkommt: Es gibt eine Kleinstkindergruppe (0-2 Jahre), altersgemischte Gruppen (2 -4 Jahre) und eine Vorschulgruppe (4-6 Jahre).

Öffnungszeiten: Mo-Do.: 7.30 bis 17.00 Uhr, Fr.: 7.30 bis 15.00 Uhr

Kinderkrippe "Sausewind" der Katholischen Hochschulgemeinde (KHG)

Die Kinderkrippe "Sausewind" ist eine Elterninitiative in Trägerschaft der KHG. Kinder im Alter von sechs Monaten und drei Jahren werden hier betreut. Kinder aller Nationalitäten, Religionen und Konfessionen sind herzlich willkommen. Aktive Elternarbeit und -mitbestimmung hat unmittelbaren Einfluss auf die konzeptionellen Rahmenbedingungen.
Voraussetzung für die Aufnahme ist die Immatrikulation mindestens eines Elternteils an der JGU.
Die Anmeldung erfolgt über die KHG, nicht über das Studierendenwerk.

Betreuungszeit: Mo.-Fr. 8.00 bis 16.00 Uhr

Kinderhaus am Fachbereich 06 - Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft in Germersheim

Für den Fachbereich Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft gibt es auf dem Germersheimer Campus ein Kinderhaus, dessen Träger das Studierendenwerk Vorderpfalz ist. Es ist an Kinder von Studierenden und Beschäftigten des Fachbereichs 06 und an Kinder von Bediensteten des Studierendenwerks Vorderpfalz gerichtet.
Es besteht eine Kleinstkindergruppe (0-2 Jahre) und eine altersgemischte Gruppe (2-6 Jahre). Vorschulkinder erhalten eine zusätzliche Förderung gemeinsam mit dem benachbarten Kindergarten „Regenbogen“. Die Zusammensetzung der Kinderbetreuungsplätze ist sehr international und mit fast
allen Kontinenten vertreten. Es wird großen Wert darauf gelegt, dass die Kinder zu Hause konsequent ihre jeweilige(n) Muttersprache(n) lernen. In der Kita wird bei der Sprachförderung in kleinen Gruppen, bei den Mahlzeiten etc., gutes Deutsch geübt, um die Kinder fit für die Schule zu machen. Dies ist auch deshalb möglich, da die Kinder oft im Krippenalter aufgenommen werden und der Spracherwerb während der
Kita-Zeit stattfindet.

Betreuungszeit: Mo.-Fr. 07.30 bis 16.15 Uhr